In allen Lebensphasen begleiten

Auf Treffen und Tagungen können Familien und Betroffene sich umfassend informieren. In Gesprächskreisen oder Vier-Augen-Gesprächen mit Experten können spezielle Fragen diskutiert werden: beispielsweise Operations- und Nachsorgemethoden, Tipps für den Alltag oder auch zu Sexualität und Kinderwunsch. Die Teilnehmer profitieren von den verschiedenen Erfahrungen, dem gegenseitigen Austausch ebenso wie vom Fachwissen der Spezialisten.

Für alle Altersstufen:

  • jährliche bundesweite Fachtagung mit Vorträgen von Spezialisten und Nachsorgeprofis
  • regelmäßige regionale Treffen im gesamten Bundesgebiet

Für Familien:

  • Familienseminare mit psychosozialen Gruppen- und Einzelgesprächen, Geschwisterangeboten  und Erfahrungsaustausch
  • Schwerpunktkur- bzw. Reha-Maßnahmen in Zusammenarbeit mit dem IFA-Kinderrehazentrum, Usedom
  • Mütter- und Väterseminare mit psychosozialen Gruppen- und Einzelgesprächen und Erfahrungsaustausch

Für erwachsene Betroffene:

  • Seminare/Workshops mit Fachvorträgen, Erfahrungsaustausch und Freizeitprogramm

Für Kinder und Jugendliche:

  • Seminar „Das schaffst du alleine“: Erlernen der selbständigen Nachsorge
  • Seminar „Mein Befundordner“: die eigene Diagnose verstehen lernen und die medizinischen Fachbegriffe nutzen
  • Jugendwochen und Jugendwochenenden: „Fit für den Alltag und das Leben“ - Kennenlernen, zusammen aktiv sein und im geschützten Rahmen offen reden 

Für spezielle Krankheitsbilder:

  • jährliche Fachtagung für Familien, deren Kind mit Morbus Hirschsprung geboren wurde

--> Termine für unterschiedliche Altersgruppen

Informationen zum Sozialrecht
SoMA [] informiert bei Themen rund um das Sozialrecht.
--> mehr

Projekt „Psychosoziale Beratung“
Im Rahmen des Projektes „Psychosoziale Beratung für Familien und Betroffene von anorektaler Fehlbildung oder Morbus Hirschsprung“ bietet SoMA [] weiterführende und niederschwellige Hilfen.
--> mehr